Sims 4 – Das virtuelle Leben auf dem Mac ist geboren

Sims 4 CoverEA gibt voller Stolz bekannt das die legendären Sims nun auch in der aktuellen Version das Licht der Applewelt erblickt haben.
Will Wright erschuf den ersten Teil der Saga bereits im Jahr 2000 und beglückte die Spielwelt mit einer Simulation des Lebens als solches. Wer sich also kein echtes Appartement mit Dachpool leisten kann (und wer kann das schon?) der kann es wenigstens virtuell versuchen. Nach einem mehr oder weniger geglückten Ausflug in das Mittelalter (hier unsere Meinung dazu) hat man sich jetzt wieder auf das die alte Kernkompetenz des Spieles besonnen und die Lebenssimulation ordentlich aufgefrischt.

Und EA hat diesmal nicht einmal sechs Monate gebraucht um die Macversion zu erstellen. Denn ab sofort ist sie als Download im Origin Store, das ist EAs Onlineplattform, zu erhalten. Das heisst ihr benötigt den Origin Client, was nicht jeden begeistert. Aber dafür kannst du das Spiel dann auf mehreren Rechnern installieren und falls du die Windows Version schon gekauft hast, dann gibt es die Mac Version für lau.
Also, wenn ihr probieren wollt wie euer Leben als Forscher oder romantischer Held wäre, dann stürzt euch in das virtuelle Leben der Sims. Oder wollt ihr einfach nur lustige Nasen basteln? Auch das geht mit dem Charactereditor ganz wunderbar habe ich mir sagen lassen.

Die Sims 4 gibt es im Origin Store und EA wäre nicht EA wenn es nicht auch bereits die ersten kostenpflichtigen Erweiterungen geben würde.
Neben einer Kreditkarte braucht ihr mindestens einen Mac mit OS X 10.7.5, einem Intel Core 2 Duo-Prozessor mit 2,4 Ghz oder höher, 4 GB RAM und einer Grafikkarte wie der NVIDIA GeForce 320M, 9600M, 9400M, ATI Radeon HD 2600 Pro mit 256 MB RAM.

Dann kann es in das pralle Leben gehen.

Advertisements
Advertisements