Endlich löst sich der Spiele-Stau: Total War: Warhammer und F1 2016 machen den Anfang

Der erbärmliche Stau, den Apple anscheinend mit der ungenügenden Implementierung seiner eigenen Grafik-API Metal zu verantworten hatte, beginnt sich nun wohl endlich aufzulösen. Die ersten Spiele mit Metal-Unterbau sind Total War: Warhammer und Formula One 2016.

Metal lief nicht

Wer etwa die Veröffentlichungspolitik von Spiele-Portierer Feral Interactive verfolgt hat, musste sich wundern. Die Firma, sonst für ihre relativ punktgenauen Release-Termine bekannt ist, verschob das Strategiespiel Total War: Warhammer von Herbst 2016 auf unbestimmte Zeit, die Linux-Version kam aber raus. Was war da los? Hintergrund war, wie sich der Publisher auf Facebook äußerte: Probleme mit Metal.

Vorgestellt auf der WWDC 2015: Metal for Mac (Bildrechte: Apple)
Vorgestellt auf der WWDC 2015: Metal for Mac (Bildrechte: Apple)

Anderthalb Jahre Metal = ein Spiel

Die Grafikengine, die Apple bereits 2015 in macOS El Capitan implementiert hatte, verhinderte den Release. Natürlich hat keiner der Beteiligten genaue Details bekannt gegeben. Schließlich will sich niemand den Ärger des Riesen aus Cupertino zuziehen. Fakt war, dass Metal sich nicht eignete, die modernen Spiele mit den benötigten Features herauszugeben. Der Eindruck drängte sich auf, dass die über ein Jahr existierende Schnittstelle schlicht nicht fertig war, um entsprechende Projekte umzusetzen. So erklärte es sich auch, dass in den vielen Monaten von Metals Existenz nur ein einziges Spiel herausgekommen ist, dass die Schnittstelle verwendet: Blizzards World of Warcraft. WoW kann schließlich laut MacGamerHQ mit einer beeindruckenden Beschleunigung von 60 Prozent aufwarten. So musste eine ganze Reihe von AAA-Titel wie Deus Ex: Mankind Divided, Total War: Warhammer und vermutlich einige noch geheime Releases aufgeschoben werden. Feral kündigte noch im September 2016 an, die Titel kämen noch in „diesem Jahr“, die Realität sah anders aus.

Open GL veraltet, Metal noch nicht fertig

Ein weiteres Problem für die Spieleportierer: Apple updatete OpenGL nicht mehr, man hatte ja eine viel bessere Engine. Diese aber nicht wirklich fertig. Also blieb den Publishern nichts anderes übrig, als zu warten, bis Apple Metal endlich wirklich fertig hatte. Andere Ankündigung, etwa für F1 2015 [Mac], wurden aus diesem Grund gecancelt. Apple hätte entweder ein Opel GL Update, etwa auf 4.5 nachziehen oder Metal arbeitsfähig fertigstellen können. Augenscheinlich passierte nichts von beidem.

Neue Titel mit schneller Grafik

Erst mit macOS Sierra 10.12.4 scheinen sich nun die Umstände geändert zu haben, denn Feral verkündete am 29. März auf seiner News-Seite, dass Feral die Version willkommen heiße und dass diese ermögliche, zukünftige Mac-Games näher an ihr Erscheinungsdatum zu bringen („which brings our upcoming Mac games that much closer to release“). Merkwürdigerweise ist der Feral-Radar wie leergefegt, was heißen kann, dass jetzt erstmal die aufgeschobenen Spiele erscheinen und dann erst neue Projekte umgesetzt werden. Nun bleibt zu hoffen, dass die nächsten Spiele-Projekte nicht erst nach monatelanger Abstimmung mit Apple ihren Weg auf unsere Macs finden.

F1 2016 und Total War: Warhammer findet Ihr unter anderem im Mac App Store.

F1™ 2016
F1™ 2016
Preis: 49,99 €
Total War: WARHAMMER
Total War: WARHAMMER
Preis: 54,99 €+