USB Overdrive: Neue Version auch für Snowleopard

overdriveNach etwas längerer Schaffenspause gibt es eine neue Version von USB Overdrive.

Die Software erlaubt die Benutzung von beliebigen USB Eingabegeräten am Mac und erlaubt z.B. die Neubelegung von Tasten auf Multimediatastaturen , Mäusen oder Gamepads. Dabei können Programmspezifische Belegungen definiert werden, was z.B. in einigen Spielen ganz praktisch ist.

Dazu wird eine Systemerweiterung angelegt, in der dann jedes einzelne Eingabegerät konfiguriert werden kann.

Nicht verwirren lassen sollte man sich von der Versionsnummer die Version 3 ist neuer als die Version 10.4.8, da der Autor seine Versionsbezeichnung nicht mehr von OSX abhängig machen wollte. Die Version 3 erfordert mindestens OSX 10.4 und einen beliebigen Mac. Neukunden zahlen 14,39 €, wer eine ältere Version besitzt ist zum halben Preis dabei oder, falls er innerhalb des letzten Jahres seine Lizenz erworben hat, für lau.

Den Download der englischsprachigen Software gibt es direkt beim Entwickler Alessandro Levi Montalcini.

Advertisements

0 thoughts on “USB Overdrive: Neue Version auch für Snowleopard”

  1. JürgenHugo says:

    Tja – ist zwar schon lange her, der Artikel – ich hätte aber mal ne Frage. Seit Januar hab ich einen iMac mit Snow Leopard als Zweitgerät. Da mir die standardmäßigen Einstellungen für die Mouse viel zu langsam sind, hab ich Abhilfe gesucht.

    Stand ist jetzt folgender: Ich benutze eine MS Sidewinder – per KVM-Switch an PC und Mac. Auf dem PC mit deaktiviertem Intellipoint (der Software von MS), auf dem Mac mit USB-Overdrive. Die Geschwindigkeit bekomme ich damit hin – die Tastenbelegug auf für den Mac nur “halb”. D.h.: Seite zurück in Firefox mit unterer Daumentaste klappt – Seite vor nicht. Ich kann machen was ich will – geht einfach “nich”. Grummel. Wodran kann das liegen? Weiß da einer was?

Kommentare sind geschlossen

Advertisements