[Browser] G-Face: Neue browserbasierte Spiele-Plattform

Im hart umkämpften Markt für Browser-Spiele hat ein neuer Konkurrent aufgeschlagen, der neben einem interessanten Konzept vor allem einen schlagkräftigen Technologiepartner hinter sich hat:

Die neue Spiele-Plattform namens G-Face ist nun in den geschlossenen Beta-Test gegangen, Interessenten können sich auf der Seite um einen Beta-Zugang bewerben. G-Face will dabei Browser-Spiele und soziale Netzwerk-Funktionen miteinander verknüpfen und trotz der Hardware- und Systemunabhängigen Browser-Plattform Spiele mit moderner Technik anbieten.

Normalerweise würden solche vollmundigen Versprechen gerade im Bezug auf die Technik zu Skepsis verleiten, hinter G-Face sitzt aber nicht nur irgendein kleines, ambitioniertes, aber unerfahrenes Startup: Vielmehr strecken mit G-Face die Frankfurter Entwickler von Crytek, Macher von PC-Technikgranaten wie Far Cry oder Crysis ihre Fühler in Richtung Browsermarkt aus, so dass zumindest von der technischen Seite her einiges zu erwarten sein dürfte.


Auch die starke Einbindung von Features sozialer Netzwerke, die aus G-Face fast schon eine Art Facebook-Konkurrent machen sind ungewöhnlich, ob die Kombination von Spieleplattform und ausgewachsenem sozialen Netzwerk eine grandiose Idee oder Dummheit ist, muss sich erst noch zeigen.

Zumindest verspricht G-Face ein interessanter Ansatz zu sein und soll dank der Browser-Basierung auch auf all unseren Apple-Lieblingsplattformen funktioneren, wer sich selbst ein Bild davon machen will, kann sich auf der Seite für die Beta bewerben.

Advertisements
Advertisements