Am 25. Juli 2013 kommt Tropico 4 raus

Der vierte Teil der Simulation Tropico steht Mac-Usern am 25. Juli 2013 ins Haus. Das Szenario ist aus den bekannten Vorgängern (außer dem zweiten Teil, der überraschend ein völlig anderes bereithielt) bereits bekannt: Eine tropische Insel  beinhaltet eine Bananenrepublik, die der Spieler nach seinem Gutdünken formen kann. Die amüsante Mischung aus Stadtsimulation und politischem Strategiespiel hält für den Spieler über 100 Gebäude bereit, aus denen industrielle Komplexe oder auch touristische Sehenswürdigkeiten gewählt werden können. [singlepic id=2521 w=400 h=240 float=left]Gestört wird die Entwicklung durch allerlei Katastrophen, wie Wirbelstürme, Tsunamis und Vulkanausbrüche. Politisch kann „El Presidente“ einen diktatorischen Unterdrückungsstaat, einen wirtschaftsliberalen Kapitalismus oder auch eine Marionette einer der Großmächte bilden. Dabei stellen diverse politische Fraktionen immer wieder ihre Forderungen, die bis zur Revolte führen können. Neu in Tropico 4 ist, dass Lieblingsbürger auf bestimmte Posten gehievt werden können. Die Kampagne beinhaltet 20 Missionen, ein Sandbox-Modus lässt den Spieler völlig frei agieren.

Add On Modern Times inklusive

Tropico 4 kommt als Gold Version auf den Mac. Damit erhält das Spiel die Erweiterung Modern Times. Hier steht zusätzlich ein Weltraumprogramm und die Kontrolle über den Internetzugang der Bevölkerung zur Verfügung. Der Diamant-Dorn und der Turm zu Babel sind neue Gebäude in dem Paket. Macportierer Feral Interactive empfiehlt einen 2.4 Ghz. getakten (minimal 2.0 Ghz.) Prozessor, 4Gb RAM und eine 512 MB Grafikkarte (minimal 256MB). Zudem sollten 6Gb Platz auf der Festplatte sein, auf der mindestens Mac OS X 10.7.5, besser 10.8.3. den Rechner am Laufen hält. Tropico 4 Gold wird 29,99 Euro kosten.
Trailervideo:

Von Raimund Schesswendter

Advertisements
Advertisements