Papers Please, spielen im Grenzbereich

Erinnert sich noch jemand an die Grenzkontrollen zwischen der BRD und der DDR? Oder hat mal jemand in letzter Zeit versucht nach Nordkorea einzureisen? Wenn ihr eine dieser Frage mit Ja beantworten könnt dann ahnt ihr worum es in diesem ungewöhnlichen Spiel geht.
Papers Please 1
Ihr verkörpert einen Grenzbeamten des Staates “Arstotzka” und verseht euren Dienst an der Grenze zu “Kolechia”. Eigentlich nicht schlimm, aber die beiden Staaten lagen bis vor kurzem in einem sechsjährigen Krieg miteinander und dementsprechend verspannt ist die Atmosphäre. Und zu allem Überfluss habt ihr euch den Job auch nicht ausgesucht, sondern wurdet per Losentscheid in euer verantwortungsvolles Amt gehievt. Und da Arstotzka nicht gerade als lupenreine Demokratie zu bezeichnen ist habt ihr auch keine Möglichkeit das Angebot abzulehnen.
Und so sitzt ihr also in eurem kleinem Büro als kleiner Gott der Grenzkontrolle und entscheidet wer einreisen darf und wer nicht.

Natürlich gibt es Vorgaben welche Papiere zur Einreise nötig sind und wie diese auszusehen haben, aber eine kleine Ermessensspielraum habt ihr natürlich. Steht zum Beispiel ein Ehepaar vor euch und die Papiere der Frau sin in Ordnung während bei dem Mann ein Stempel fehlt so habt ihr mehrere Möglichkeiten. Ihr könnt natürlich beide durchwinken in der Hoffnung das es keiner eurer Aufpasser bemerkt. Oder ihr lasst die Frau einreisen und schickt den Mann zurück nach Kolechia. Oder ihr lasst beide als potentielle Terroristen verhaften. Vielleicht lasst ihr die beiden auch nur gegen ein kleines Handgeld, das euch dabei hilft eure Familie zu ernähren, durch. Nur dumm wenn die beiden dann wirklich eine Bombe zünden.Papers Please 3
Eigentlich müsst ihr nur die Papiere der Reisenden auf Vollständigkeit prüfen und sie mit der Person vor euch vergleichen. Ist alles in Ordnung, könnt ihr sie durchlassen. Ist etwas faul lasst ihr sie einfach nicht rein ins Land. Aber natürlich gibt es Grenzfälle wie den oben beschriebenen: Wollt ihr wirklich eine Familie auseinander reissen nur weil ein Stempel fehlt? Zu allem Überfluss ändern sich die Vorgaben was man eigentlich zur Einreise braucht täglich und ihr müsst eure Entscheidungen unter Zeitdruck treffen. Und gelegentlich schaut auch mal ein Kommissar aus der Hauptstadt vorbei und schaut nach dem rechten, na ja eigentlich kommt er ziemlich oft um euch zu kontrollieren.
Papers Please 2Und dann gibt es da noch die zweite Ebene des Spiels: Eure Familie. Eure Prämien für zügige (und korrekte) Bearbeitung der Einreisegesuche sowie angenommene Schmiergelder könnt ihr nämlich nicht nur zur Verbesserung eures Arbeitsplatzes ausgeben, sondern hauptsächlich diene sie dazu eure Familie über die Runden zu bringen. Die Oma ist krank und bräuchte dringend Medikamente, der Sohn hat bald Geburtstag und wünscht sich ein neues Fahrrad. Ist es da nicht toll das dieser Mann zwar mit offensichtlich falschen Papieren einreisen möchte, er aber bereit ist euch für die Einreisegenehmigung zu bezahlen weil er “dringende Geschäfte” zu erledigen hat? Und wenn es nun ein kolechianischer Terrorist ist? Oder ein Spitzel eures zuständigen Kommissars? Ist das Fahrrad eures Sohnes das Risiko wert? Und ist Oma nicht sowieso schon alt genug geworden?
Lasse ich den Verzweifelten mit den falschen Asylantrag einreisen oder schicke ich ihn in den Bau? Das sind die Fragen die das Spiel an euch stellt.
Und die nur ihr nur selber beantworten könnt.

Papers Please 4

Das Spiel verpackt diese Fragen in 8bit Retrooptik und daher sind die Systemanforderungen auch entsprechend gering. Ein Core 2 Duo mit 2GB RAM reichen, allerdings braucht ihr OSX 10.8. und gute Englischkenntnisse, da das Spiel nicht lokalisiert ist.
Zu beziehen ist das Spiel über Steam oder wer sich nicht an Valves Plattform binden möchte, der findet es auch bei GOG.com.

Advertisements
Advertisements