Gaming-Festival DreamHack kommt nach Leipzig

In einer gemeinsamen Pressekonferenz haben heute die Leipziger Messe, Schenker Technologies und DreamHack AB angekündigt, das Gaming-Festival einen Ableger der DreamHack im Januar 2016 in Deutschland zu veranstalten. Die DreamHack ist eine Festival rund um das Thema Gaming – eine Mischung aus eSports-Veranstaltung und LAN-Party mit großem Rahmenprogramm. Bereits seit 1994 findet die DreamHack jährlich, seit 2002 halbjährlich im schwedischen Jonköpping und seit 2012 auch in anderen europäischen Städten wie Valencia und Bukarest statt. Die Veranstaltung im Winter 2014 wurde als größte LAN-Party der Welt uns Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen. Organisiert werden die Veranstaltungen von dem schwedischen Unternehmen DreamHack AB.

Idee einer deutschen DreamHack

DreamHack Leipzig 2016 Logo

DreamHack Leipzig 2016 Logo

In dem Unternehmen Schenker Technologies hatte man die Idee, eine Veranstaltung wie die DreamHack auch in Deutschland zu etablieren. Der Leipziger Hardware-Hersteller Schenker Technologies expandiert seit Jahren mit seiner Marke XMG im Gaming-Bereich und ist bereits bei anderen DreamHack-Veranstaltungen dabei gewesen, um seine High-End-PCs und -Notebooks in der Szene zu platzieren. Als Hardware-Hersteller sieht man seine Stärken aber nicht in der Organisation einer solch großen Veranstaltung. Was lag also näher, als die DreamHack-Organisatoren mit dem Betreiber der Messe aus der Heimatstadt von Schenker zusammenzubringen? Die Leipziger Messe hat selbst große Erfahrung mit Gaming-Veranstaltungen und gemeinsam mit dem deutschen Verband der Spieleindustrie BIU die Games Convention in Deutschland aufgebaut und etabliert. Von 2002 bis 2008 war Leipzig jährlich das Mekka deutscher Gamer und hatte zum Schluss über 200.000 Besucher. Nach dem Auslaufen des Vertrags mit der Leipziger Messe ging die BIU nach Köln, um dort die Gamescom zu veranstalten. Daher passte der Titel der heutigen Konferenz Gaming is coming Home sehr gut zur Spiele-Vergangenheit der Leipziger Messe. Dennoch wolle man nicht in Konkurrenz zur Gamescom treten. Zum einen komme man sich zeitlich nicht ins Gehege – die Gamescom findet immer im August statt. Außerdem sei die Ausrichtung der DreamHack eine andere.

LAN-Party, eSports und Expo

DremHack in Tours 2015

DremHack in Tours 2015

Die DreamHack Leipzig wird in der zeit vom 22.Januar bis zum 24.Januar 2016 auf dem Leipziger Messegelände stattfinden. Das Gaming-Festival ist in drei Bereiche aufgeteilt: eSports, LAN-Party und Expo-Bereich. Im eSports-Bereich werden professionelle Gaming-Turniere stattfinden, die von den Besuchern verfolgt werden können.
Im LAN-Bereich stehen 1000 Plätze zur Verfügung, um über das Netzwerk gegen andere Besucher zu spielen. Wer sein eigenes Equipment nicht mitbringen möchte, kann auch ein XMG-VIP-Packabe buchen und bekommt High-End-PC und -Peripherie sowie einen Gamerstuhl gestellt. Wir würden natürlich unsere Macs aufbauen.
Im Expo-Bereich können sich Hersteller, Entwickler und Publisher von Gaming-Hardware, Software, Games und Merchandising-Artikeln präsentieren. Im Dream-Store wird es manches zu sensationell günstigen Preisen zu erwerben geben. Die ganze Veranstaltung wird mit schnellem Internet versorgt. Es stehen zwei 10-GBit/s-Leitungen zur Verfügung. Damit ist das Leipziger Messegelände sehr gut ausgestattet, um keine Lage aufkommen zu lassen.
Um den Besuchern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, wird es ausgewiesene Relax-Zonen geben. Echte Schlafmöglichkeiten für die 56 Stunden-Veranstaltung wurden nicht bestätigt. Aber was wäre der Morgen nach einer LAN-Party ohne den Abdruck der Tastatur im Gesicht? Auch für die Verpflegung soll gesorgt sein und das zu einem vernünftigen Preis, was auch immer das heißen mag. Wahrscheinlich ab Ende August können Besucher-Tickets bestellt werden. Wie bereits erwähnt, bleibt die Anzahl der Tickets für einen Platz in der LAN-Area auf 1000 beschränkt. Außerdem muss man mindestens 18 Jahre alt sein. Für den erst der Veranstaltung gilt ein Mindestalter von 16 Jahren. Ein Rahmenprogramm mit Cosplay und Musik-Bühnen sollen die DreamHack Leipzig abrunden.

Details folgen

Turnier auf der DreamHack Winter 2014

Turnier auf der DreamHack Winter 2014

Noch bleiben viele Fragen offen, die die Veranstalter zu diesem Zeitpunkt noch nicht beantworten können oder wollen. So bleibt die angepeilte Besuchermenge ungeklärt, genauso detaillierte Angaben zu den Spielen, die im eSports-Bereich gespielt werden sollen. Konsolenspiele sind eine Option. Aktuelle eSports-Titel wie DOTA werden auf jeden Fall eine Rolle spielen. Preisgelder sollen in sechsstelliger Höhe sollen für die Turniere ausgelobt werden.
Wie die DreamHack Leipzig ins Netz gestreamt wird, steht noch nicht fest. Wahrscheinlich wird Twitch ein Thema sein. Möglicherweise werden die RocketBeans, die scheinbar mit XMG „befreundet“ sind, berichten. Doch auch dazu gibt es nichts Genaues. Bekannte eSports- und YouTube-Größen sollen aber auf jeden Fall vor Ort sein.
Bis zum Ticketverkauf, spätestens bis nächsten Januar müssen die Veranstalter noch viele Details klären, Aussteller akquirieren, Turnierpläne aufstellen etc. Die drei kompetenten Partner DreamHack, XMG und Leipziger Messe werden sich aber nach Kräften bemühen, dass die DreamHack Leipzig ein voller Erfolg wird. Denn man möchte Leipzig wieder zur Gaming-Hauptstadt machen. Wenn das nicht doch eine Kampfansage an Köln und die Gamescom ist. Wir sind gespannt und werden noch die Relevanz für Mac-Gamer ausloten.
In den nächsten Wochen und Monaten werden nach und nach weitere Informationen auf der offiziellen Webseite der DreamHack Leipzig zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisements